Hollendung fährt in Willingen auf Platz 2

Am letzten Samstag starteten Katrin Hollendung und Mirko Kloppenburg vom RG Paderborn-Team Mettenmeier beim größten norddeutschen Mountainbike Rennen, dem Bike Marathon in Willingen. Hollendung hatte sich auf der Kurzdistanz viel vorgenommen: Nachdem sie bei den letzten Rennen bereits ihre sehr gute Form unter Beweis gestellt hatte, wollte Sie auch bei diesem großen Rennen glänzen. Vom Start weg fuhr sie mit einer weiteren Fahrerin auf Platz 3 und 4 der Frauenwertung, das Duo harmonierte sehr gut und erst im letzten Anstieg suchte Hollendung mit einer starken Attacke die Entscheidung. Da sich ihre Mitstreiterin als sehr gute Abfahrerin herausgestellt hatte, gab Katrin auch in der Abfahrt zum Ziel noch einmal alles und konnte sich im Ziel mit über einer Minute Vorsprung den 3. Gesamtrang sichern. Fast wäre sie sogar noch auf den zweiten Platz gefahren, denn der Abstand betrug im Ziel lediglich 15s – Hollendung hatte die Fahrerin jedoch zwischen den zeitgleich gestarteten männlichen Fahrern nicht vor sich sehen können. In der Frauenwertung belegte sie so einen sehr guten zweiten Platz und konnte ihre Klasse erstmalig auch bei einem großen und wichtigen Rennen unter Beweis stellen.


Katrin Hollendung
(Foto: Robert Timmermann)

Nachdem Hollendung bereits nach knapp 2,5h zurück auf dem Festplatz in Willingen war, hängte Kloppenburg noch über drei Stunden dran und versuchte sich erstmals an der Ronda Extrema über 121km. So stand für ihn auch das gleichmäßige Fahren auf dem Plan, er ließ sich nicht von den Teilnehmern der kürzeren Distanzen zu hohem Anfangstempo verleiten und konnte so am Ende noch einige vor ihm liegende Fahrer einsammeln. Seinen ersten langen Marathon beendete er auf dem 24. Gesamtplatz und somit auf einem guten 18. Rang in der Senioren 1 Klasse. „Da kommen noch ein paar Lange“ freute er sich im Ziel schon auf den nächsten Einsatz auf der Langdistanz.

Am Tag darauf stand Sebastian Mailänder im Trikot der RG Paderborn-Team Mettenmeier bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Cross Country in Haltern am See am Start. Für die Hobbyfahrer waren 88 Minuten Fahrzeit und damit 8 Runden auf der technisch anspruchsvollen Runde zu absolvieren. Das Rennen fand im Rahmen des NRW Mountainbike Cups statt, was für große Fahrerfelder und viele Zuschauer an der Stecke sorgte. Mailänder fand nach dem Start sofort sehr gut ins Rennen, das hohe Tempo bereitete ihm keine Probleme und bei der ersten Zieldurchfahrt befand er sich bereits auf Platz 3 der Hochschulwertung. „Ich habe bei der Zielpassage gehört, dass ich auf Platz 3 liege. Das hat mich nochmal extra motiviert und ich konnte den vor mir liegenden Fahrer noch einholen.“ und so holte er sich den Titel des Vize-Hochschulmeisters in der Hobbyklasse! In der Wertung des NRW Cups erreichte Mailänder einen sehr guten 13. Platz.

Schon Ende Juni steht für die Fahrer der Universität Paderborn das nächste Highlight auf dem Programm: Sebastian Mailänder, Katrin Hollendung und René Lausberg werden bei der Mad-East-Challenge im Erzgebirge bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Marathon an den Start gehen.